Wanderrucksack

Auf was es bei einem Tagesrucksack (bis 25 Liter) zum Wandern ankommt!

Tagesrucksack Wandern

Tagesrucksäcke, oder auch Daypacks genannt, sind die idealen Begleiter auf Tageswanderungen und Hüttentouren. Aber auch für die Uni, die Arbeit und andere Freizeit-Aktivitäten eignen sie sich perfekt. Sie sind also echte Allrounder und können flexibel eingesetzt werden.

Wir haben in diesem Artikel die wichtigsten Informationen zur Wahl des passenden Tagesrucksacks für dich zusammengestellt.

Die passende Größe

Von ganz schön klein bis doch recht voluminös: In einen perfekten Tagesrucksack passt deine ganze benötigte Ausstattung für Tagestouren rein. Er hat ein Volumen von 15 bis 25 Litern und sollte voll bepackt nicht mehr als 6-7 Kilo wiegen.

Der Vorteil eines Daypacks sind seine kompakten Maße, die dir volle Bewegungsfreiheit erlauben. Außerdem verführt der begrenzte Stauraum auch nicht dazu, unnötige Dinge mitzunehmen.

Viele verwenden ihren Tagesrucksack inzwischen auch im Alltag und für die Arbeit. Wenn du deinen Rucksack auch flexibel einsetzen willst, solltest du genau überlegen, wie groß er sein sollte. Brauchst du ihn für die Uni, aber auch für Tagestouren in den Bergen, sollte er lieber ein bisschen zu groß als zu klein sein.

Tragesystem

Die meisten Tagesrucksäcke sind heutzutage mit einem gut durchlüfteten Tragesystem ausgestattet, sodass sie auch voll beladen bequem zu tragen sind.

Das Tragesytem lässt die Luft zirkulieren und hält den Rücken angenehm trocken. So kannst du etwa bei entspannten Vorhaben bei einigen Modellen einen Netzrücken verwenden. Dieser bietet dir viel Platz zwischen Rucksack und Rücken und ermöglicht so eine ausgezeichnete Belüftung.

Kommst du aber mal mehr ins Schwitzen, zum Beispiel bei voller Beladung oder in unwegsamem Gelände, lassen sich einige Modelle ganz einfach zu einem Kontaktrücken umstellen. Das ermöglicht dir eine komfortable Gewichtsverteilung und einen körpernahen Sitz deines Rucksacks.

Die weichen Schulterpolster lassen unangenehme Druckstellen der Vergangenheit angehören, denn das Polster passt sich ideal an deinen Körper an.

Ein passender Hüftgurt verteilt das Gewicht gleichmäßig und hält den Rucksack an Ort und Stelle. Viele Tagesrucksäcke verfügen außerdem über einen abnehmaren Hüftgurt, sodass du deinen Tourenrucksack auch im Alltag einsetzen kannst.

Fächersystem

Ein guter Tagesrucksack ist kompakt designt und bietet dir trotzdem genügend Stauraum für alle Ausrüstungsgegenstände, die du auf Tagestouren benötigst.

Das große Hauptfach mit kleineren Innentaschen ermöglicht dir vielseitige Einsatzmöglichkeiten beim Wandern im Gebirge. Dort lässt sich oftmals auch der Laptop in einem gesonderten Fach verstauen, den du eventuell im Alltag brauchst.

Auch die bequem gepolsterten Hüftflossen halten in der Regel gut zugängliche Taschen parat, um kleine Gegenstände wie Handy oder Snacks darin zu verstauen.

Elastische und gut zugängliche Seitentaschen ermöglichen das Transportieren von Trinkflaschen, auch wenn selbst viele Daypacks mit einem extra Trinkblasenfach ausgestattet sind. Außennetze an der Vorderseite oder Riemen bieten dir die Möglichkeit, feuchte Kleidung oder Ähnliches zu befestigen.

Weitere Extras

Auch wenn die meisten Rucksäcke sich in den wichtigsten Eigenschaften ähnlich sind, gibt es doch weiterhin so manche Unterschiede. Über einige Extras solltest du dir vor dem Kauf Gedanken machen und entscheiden, ob sie für dich nützlich sind. Dazu zählen zum Beispiel:

  • abnehmbare Schlafmattenschlaufen
  • frontale Kompressionsriemen
  • Materialschlaufen für weitere Ausrüstungsgegenstände
  • Stow-on-the-go-Befestigung für Trekkingstöcke
  • integrierte Regenhülle
  • Tragegriffe
  • Eisgerätbefestigung
  • Interner Schlüsselclip
  • Brustgurtschnalle mit Signalpfeife
  • innere Organizer-Fächer

Weitere interessante Artikel zum Thema Wanderrucksack:

Diesen Beitrag mit Deinen Freunden teilen!

0 Kommentare

Kommentar verfassen