Alpen

Unsere Hüttenwanderung auf dem Berliner Höhenweg (Zillertaler Runde)

Berliner Hoehenweg Zillertaler Runde

Du suchst einen anspruchsvollen Wanderweg durch die Alpen? Hast bereits einige alpine Erfahrung gesammelt? Dann ist der Berliner Höhenweg genau das Richtige für Dich.

Der Berliner Höhenweg ist nicht nur landschaftlich ein absolutes Highlight der Alpen, auch die Geschichte dieses Höhenweges und nicht zuletzt die denkmalgeschützte Berliner Hütte machen diesen Höhenweg so einzigartig. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Schutzhütten unter der Schirmherrschaft des damals noch “Deutscher und Österreichischer Alpenverein” genannten DAV gebaut.

Hervorzuheben ist hier sicherlich die Sektion Berlin, die den Bau der Schutzhütten vorantrieb. Nach dem Bau der ersten Schutzhütten entstand recht bald der Wunsch die Hütten fußläufig miteinander zu verbinden. Das erste fertiggestellte Segment war die beeindruckende Etappe vom Furtschaglhaus zur Berliner Hütte über das Schönbichler Horn mit seinen 3130 Metern. Arbeiter aus der Region verlegten zahlreiche Platten und so konnte dieses Teilstück bereits 1889 fertig gestellt werden. Die letzte Etappe des Berliner Höhenweg (Zillertaler Runde) wurde 1976 fertiggestellt.

Übersicht Etappen des Berliner Höhenweges

volle Distanz: 84.61 km
Maximale Höhe: 3078 m
Minimale Höhe: 626 m
Etappe:Höhenmeter:Dauer:StartZielLänge:
1.10003 hFinkenbergGamshütte7,5 km
2.14009,5 hGamshütteFriesenberghaus14,1 km
3.7505,5 hFriesenberghausFurtschaglhaus13,8 km
4.9257 hFurtschaglhausBerliner Hütte7,9 km
5.12006,5 hBerliner HütteGreizer Hütte8,8 km
6..10005,5 hGreizer HütteKassler Hütte10,0 km
7..12009 hKassler HütteKarl von Edel Hütte12,6 km
8..321,5 hKarl von Edel HütteMayrhofen6,5

1. Etappe Mayrhofen – Gamshütte

Die erste Etappe führt uns von der Teufelsbrücke im Ort Finkenberg über den Hermann Hecht Weg zur Gamshütte. Die kürzeste Etappe des Höhenweges besteht aus einem ca. dreistündigen Aufstieg zur Gamshütte. Der Berliner Höhenweg führt im ersten Abschnitt meist durch bewaldetes Gelände bis kurz über die Baumgrenze. Die Gamshütte ist bei 1.900m erreicht. Auf der Hütte wird man mit einer luftigen Dusche und einem sehr persönlichen und netten Hüttenteam belohnt.

2. Etappe Gamshütte – Friesenberghaus

Die längste und wohl auch die schwierigst genannte Etappe des Berliner Höhenweg führt uns 14 km in ca. 2000 Metern Höhe stets auf der von der Sonne verwöhnten Südwestseite zum Friesenberghaus. Diese Etappe ist sehr einsam und wenig begangen. Es werden häufig Geröllfelder gequert und auch der ein- oder andere steile Anstieg ist auf dieser Etappe zu verzeichnen. Ich war wirklich froh das Friesenberghaus nach einem langen Wandertag zu erreichen.

3. Etappe Friesenberghaus zum Furtschaglhaus

Früh am Morgen starten wir am Friesenberghaus vorbei an der Olperer Hütte (bester Kaiserschmarrn der Alpen, hervorragender Käse aus eigener Produktion) geht es teil bergab zum Schlegeisspeicher. Auf dem Weg nach unten begegnen uns unverhältnismäßig viele Tagestouristen auf dem Berliner Höhenweg. Dies liegt am Parkplatz am Stausee. Nach einem kühlen Getränk geht es am Stausee entlang bis der kurze aber steile Anstieg zum Furtschaglhaus beginnt.

4. Etappe Furtschaglhaus zur Berliner Hütte

Heute überschreiten wir den höchsten Punkt des Berliner Höhenweges, das Schönbichler Horn. Ein steiler, und am Ende auch drahtseilversicherter Anstieg führt uns auf 3100 Meter in die Höhe, nach einer kurzen Rast auf dem Gipfel beginnt der mühsame und lange Abstieg zur Berliner Hütte. Bei keiner anderen DAV ist der Begriff “Hütte” deplatzierter ist als bei der prunkvollen und unter Denkmalschutz stehenden Berliner Hütte.

5. Etappe Berliner Hütte zur Greizer Hütte

Nach einem reichhaltingen Frühstück geht es los auf eine ca. 7 stündige Etappe. Diese optisch reizvolle Etappe führt uns über die Mörchenscharte (ca 2900 Meter) und den Floitengrund zur gemütlichen Greizer Hütte. Eine Leiter und eine Drahtseilversicherung müssen vor dem verdienten Abendessen allerdings gemeistert werden.

6. Etappe Greizer Hütte zur Kassler Hütte

Eine kurze aber nicht minder schöne Etappe führt uns durch das Lapenkar zur Kassler Hütte. In etwas mehr als fünf Stunden ist das heutige Ziel erreicht. Herrlich gelegen in den Zillertaler Bergen liegt die Greizer Hütte. Die kurze Etappe ist eine willkommene Möglichkeit um seine Kräfte zu schonen. Morgen steht eine sehr lange und anstrengende Etappe auf dem Tourplan.

7. Etappe Kassler Hütte zur Karl von Edel Hütte

Eine schwere und mit 14 Kilometern lange Etappe steht heute auf dem Tableau. Der Siebenschneidenweg wartet. Der Name leitet sich von den sieben zu überschreitenden Graten ab. Auf dem langen und anstrengenden Weg gibt es keinen Notabstieg und keine Möglichkeit seine Trinkwasserreserven aufzufüllen. Ca. 3 Stunden von der Kassler Hütte entfernt befindet sich das Aschaffenburg Biwak (Feuerholz vorhanden). Nach der langen Etappe ist es fast geschafft!

8. Etappe Karl von Edel Hütte nach Mayrhofen

Fast geschafft! Die letzte Etappe des Berliner Höhenweges beginnt. Es folgt ein langer Abstieg nach Mayrhofen. Nach 1600 Metern des Absteigens ist es vollbracht, ein landschaftlich und alpinhistorisch bedeutsamer Weg geht zu Ende.

An- und Abreise

Sowohl mit dem eigenen PKW als auch mit dem ÖPNV ist der Berliner Höhenweg bequem zu erreichen. Dein PKW kannst Du bequem nähe Bahnhof parken. Einen Parkschein bekommst du in der Touristeninformation (Europahaus im Zentrum von Mayrhofen) für 35 Euro für die Dauer von sieben Tagen. Mit dem ÖPNV kommst Du mit der Zillertalbahn direkt zum Bahnhof Mayrhofen. Am Bahnhof Mayrhofen fährt auch unser Bus der uns nach Finkenberg bringt. Den aktuellen Fahrplan findet Ihr hier.

Ausrüstung

Für den Berliner Höhenweg, wie auch auf allen anderen Wegen im Hochgebirge, gilt: “Weniger ist Mehr”. Bei insgesamt mehr als 8000 Höhenmetern dies es zu überwinden gilt, spürt man jedes Kilo doppelt und dreifach, daher sollte man sich beim Packen mit “Unnötigem Gepäck” zurückhalten. Wir haben Dir eine Packliste und eine Notfallkarte zum Download zusammengestellt, diese findest Du am Ende des Artikels.

Übernachtung und Buchung

Wie bei allen DAV Hütten empfiehlt sich eine vorherige Buchung. In folgender Tabelle kannst Du bequem Deine Übernachtungen buchen:

Etappe Buchungsseite
1. EtappeGamshütte
2. EtappeFurtschaglhaus
3. EtappeFriesenberghaus
4. EtappeBerliner Hütte
5. EtappeGreizer Hütte
6. EtappeKassler Hütte
7. EtappeKarl von Edel Hütte

Für alle Hütten benötigst Du einen Hüttenschlafsack.

Berliner Höhenweg –  Schwierigkeit

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind auf diesem Höhenweg ein Muss. Es gilt Drahseilversicherungen und Leitern zu meistern. Ich würde diesen Weg keinem Anfänger empfehlen, die hochalpine Wegführung und die Etappenlänge sind definitiv anspruchsvoller als zum Beispiel der E5. Für eine optimale Vorbereitung lies doch unseren Artikel zu diesem Thema. Etappenlängen von bis zu 10 Stunden und 1200 Höhenmeter sowohl im Auf- als auch im Abstieg sind nicht zu unterschätzen. Ein geübtes Orientierungsvermögen sowie eine angemessene Ausrüstung sind obligatorisch.

 

Folgende Ausrüstung ist für die Wanderung zu empfehlen

  • Wanderschuhe der Kategorie B/C
  • Regen- und winddichte, warme Kleidung für Bergtouren
  • Ein Notfallset für Erste Hilfe
  • Ausreichend Proviant und zu Trinken für mehrere Stunden
  • Tourenrucksack für mehrtägige Hüttenwanderungen
  • Hüttenschlafsack

Weitere tolle Fern- und Hüttenwanderungen in den Alpen

Downloads

Diesen Beitrag mit Deinen Freunden teilen!

0 Kommentare

Kommentar verfassen